Zürichsee Medien AG

Die Köpfe dahinter

Emil Gull

Erst 21-jährig, musste er nach dem Tod seiner Eltern 1881 Geschäftsleitung und Redaktion des «Wochenblatts» übernehmen. Er tat dies mit offensichtlichem Erfolg, so dass ihm 1887 die Lesegesellschaft Stäfa die Zeitung mit allen Rechten verkaufte. Emil Gull leitete die Geschicke der Unternehmung bis 1925.

Theodor Gut I, 1890-1953

Der 24-jährige Student trat 1914 als Redaktor in die «Zürichsee-Zeitung» ein. 1920 wurde er Chefredaktor. 1933 konnte er die Aktienmehrheit von der Familie Gull erwerben und wurde Verwaltungsratspräsident. Dieses Amt belegte er bis zu seinem frühen Tod. Nationalrat.

Theodor Gut II, 1917-1999

Als Dr. iur. und Anwalt trat Theodor Gut (II) 1947 in die Redaktion der «Zürichsee-Zeitung» ein. Nach dem Tod seines Vaters wurde er 1953 Verwaltungsratspräsident (bis 1991), Verleger und Chefredaktor der «Zürichsee-Zeitung». Wie sein Vater gehörte Theodor Gut (II) dem Nationalrat an.

Ulrich Gut 1923-2010

1938 begann Ulrich Gut bei der Buchdruckerei Stäfa AG seine Schriftsetzerlehre. 1953 übernahm er das Amt des Vizepräsidenten (bis 1991) und Delegierten (bis 1983) des Verwaltungsrats. Er leitete Druckerei sowie Buch- und Zeitschriftenverlag. In der Ära von Theodor (II) und Ulrich Gut entwickelte sich die Zürichsee Medien AG vom Kleinbetrieb mit rund 20 Angestellten zum grossen Mittelbetrieb mit gegen 300 Mitarbeitenden (vor Ausgliederung der Druckereien in DZO und pmc).

Theodor Gut III, geboren 1948

Eintritt 1981. Seit 1983 Delegierter, seit 1991 Präsident des Verwaltungsrats. Lic. oec. HSG und dipl. math. ETH. Er führte die Zürichsee Medien AG von der traditionellen Zeitungs- und Druckereiunternehmung über ins digitale Zeitalter.

Dr. Beat Lauber , geboren 1956

Eintritt 2014. Seit Januar 2015 Vorsitzender der Gruppenleitung, seit Juli 2015 Präsident des Verwaltungrates. Dr. phil. Uni Zürich.